Weinbereitung

Die Feldarbeit, die Parzellierung des Weinbergs und die Kultivierung der Rebsorten in bestimmten Lagen, bedingt die Arbeit im Keller. Die Erzeugung von Sortenweinen erfolgt separat, dazu ist die Kelterhalle mit 40 selbstleerenden, vollautomatischen Edelstahlbehältern mit einem Fassungsvermögen von je 50.000 Kilo Trauben ausgestattet.

Im Verarbeitungspavillon sind weitere 36 Tanks verschiedener Füllkapazitäten zur Lagerung und Stabilisierung vorhanden, in denen der Wein die malolaktische Gärung vollzieht und wo die ersten Umfüllungen vorgenommen werden. In der Ausbauhalle erfolgten die Arbeitsschritte Abstich, Filtrieren und schließlich die Assemblage der verschiedenen Sorten, die am Schluss unsere Crianzas Finca Antigua und Finca Antigua Reserva ergeben.

Finca Antigua arbeitet darüber hinaus an verschiedenen Forschungs‑ und Entwicklungsprojekten, mit geringen Verarbeitungsmengen im Rahmen von 200 Litern, in denen die verschiedenen Ergebnisse mit experimentellen Sorten und unterschiedlichen Coupagen im Einzelnen verfolgt und analysiert werden.

Die Barrique-Halle hat eine Kapazität zur Aufnahme von 4.500 Fässern aus französischer und amerikanischer Eiche, die ständig erneuert und im Wabensystem angeordnet werden.

Finca Antigua, die Kellerei, ist unmittelbar an das Wasserbecken angebaut, das den Bewässerungs‑ und Wasserbedarf der Produktion deckt. Die Feuchtigkeit im Reifelager ist ein Schlüsselfaktor, da hiervon der Verdunstungsgrad des Weins in den Barriques entscheidend beeinflusst wird, deshalb wird der Luftfeuchtigkeitsgrad dort im Bereich von 75/80 % gehalten.

Die Böschung, von der das Bewässerungsreservoir gestützt wird, ist mit Kalksteinen vom Weingut selbst verkleidet und wirkt als natürlicher Rückhalt, der für einen relativ optimalen Luftfeuchtigkeitsgrad sorgt. Das ergänzende Kühlsystem hält die Temperatur das ganze Jahr über zwischen 14 und 17 Grad.