Der Weingarten

Finca Antigua ist gegenwärtig in 40 verschiedene Parzellen unterteilt, auf denen die verschiedenen Rebsorten unseres umfangreichen Sortenkatalogs getrennt angebaut und geerntet werden. Dazu gehören die traditionellen spanischen Sorten Viura, Garnacha, Tempranillo und Moscatel sowie internationale wie Merlot, Cabernet Sauvignon, Petit Verdot und Syrah, aus denen wir unsere kreative und zukunftsweisende Kollektion ausgebauter Rebsortenweine, unserer Crianza,  keltern.

Finca Antigua Crianza Único und Finca Antigua Reserva sind zwei Weine, deren Stilfusion die Möglichkeiten des Weinguts ausschöpft. Sie sind das Ergebnis der Mischung verschiedener Parzellen, jedes Jahr die gleichen, und ein weiterer Schritt nach vorn der Kreativität unserer Bodega.

Ein Sonderfall ist Pico Garbanzo, ein wunderschönes Geländestück von knapp vier Hektar, auf dem wir eine „ungeordnete“ und auch untypische Sortenvielfalt finden (Garnacha, Cabernet, Pinot Noir, Mazuelo u. a.), mit Standort auf einer ungewöhnlichen Tonerde, woraus ein Clavis entsteht, ein ganz besonderer, überraschender Wein, mit der Fähigkeit, der vom Niederwald geprägten Landschaft Ausdruck zu verleihen, in der die Weinberge liegen.

Die Böden der Finca Antigua sind, im Großen und Ganzen, eindeutig kalkgeprägte Böden, die eher arm an Humusgehalt sind. Dazu kommt die Lage in erheblicher Höhe, auf 900 Metern – eine der kältesten Gegenden der Mancha –, was uns die Erzeugung einzigartiger, innovativer Weine ermöglicht, mit der Fähigkeit die Charakteristiken der bodentypischen Lagen zum Ausdruck zu bringen und mit der Eleganz, Frische und Lagerfähigkeit, die allein Weinen aus Extremlagen vorbehalten sind.

Die kargen Böden, die sich nur für den Anbau so genügsamer Pflanzen wie Rebstöcke eignen, und die extremen Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter sowie zwischen Tag und Nacht, bedingen eine charakteristische Säure und einen niedrigen natürlichen pH-Wert in den Trauben, was zur phenolischen Vollreife bei relativ geringem Alkoholgehalt führt, der selbst in warmen Jahren 14 % nicht übersteigt.



debug shortcode
NULL